Seite auswählen

Datenschutzerklärung für die Jelbi-App.

Allgemeines

Wir freuen Uns über Ihr Interesse an Jelbi. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir behandeln die von Ihnen im Rahmen der Nutzung der Jelbi-App und unserer Angebote übermittelten personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Wir möchten Sie im Einzelnen darüber informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir verarbeiten, zu welchen Zwecken sie verarbeitet werden, mit wem sie geteilt werden und welche Kontroll- und Informationsrechte Ihnen gegebenenfalls zustehen. Wir empfehlen Ihnen daher, die Datenschutzerklärung sorgfältig zu lesen.

 

Verantwortlichkeit und Kontakt

Verantwortlich für die Jelbi-App sind die Berliner Verkehrsbetriebe AöR, Holzmarktstraße 15-17, 10179 Berlin (nachfolgend „BVG“ oder „wir“ oder „unser/e/er/es/en“ oder „uns“). Wenn Sie Fragen zu dieser Datenschutzerklärung oder zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben, können Sie sich gern per E-Mail an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@bvg.de.

Sollten Sie Fragen, Anregungen und/oder Kritik in Bezug auf unsere Dienste haben, so kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail unter: support@jelbi.de

 

Zusammenfassung unserer Verarbeitungstätigkeiten

• Bei informatischer Nutzung der Jelbi-App ohne Registrierung verarbeiten wir Daten zu dem von Ihnen verwendeten Endgerät, um die Nutzung der App technisch zu ermöglichen. Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Daneben werten wir Nutzungsdaten aus, um unsere App optimieren zu können und Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (siehe dazu unter I).

  • Beim Herunterladen der Jelbi-App und auch zu jedem späteren Zeitpunkt haben Sie die Möglichkeit, E-Mail- und Push-Benachrichtigungen mit interessanten Informationen und Angeboten zu unseren Produkten und Services zu abonnieren. Die Grundlage für eine solche Verarbeitung Ihrer Daten bildet Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (siehe dazu unter I.1).
  • Sofern Sie nach Mobilitätsangeboten in der Jelbi-App suchen, verarbeiten wir Ihre Standortdaten. Dadurch können wir Ihnen Mobilitätsangebote in der Nähe anzeigen. Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter I.2).

• Wenn Sie einen Kunden-Account in der Jelbi-App erstellen, verarbeiten wird zusätzlich zu den vorgenannten Daten alle für die Registrierung notwendigen Informationen (z.B. Name, Adresse, Mobilfunknummer). Nur auf Grundlage dieser Informationen können wir Ihnen die Buchung von Mobilitätsangeboten ermöglichen. Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter II.1) • Sofern Sie ein Angebot der BVG oder eines Mobilitätsanbieters über die Jelbi-App nutzen, werden außerdem Ihre Daten zum Zwecke der Buchungsabwicklung und der Rechnungserstellung verarbeitet (z.B. Name, Standort). Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter III).

  • Wir verarbeiten dabei Informationen zu der von Ihnen gewählten Zahlweise, um Buchungen abwickeln zu können. Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter III.2).
  • Sofern Sie Mobilitätsangebote nutzen möchten, für die Sie eine gültige Fahrerlaubnis benötigen, verifizieren wir Ihre Fahrerlaubnis und den Personalausweis. Die Grundlage für diese Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter III.3). 

• Sollten Sie Kontakt mit unserem Kundenservice aufnehmen, verarbeiten wir die für die Bearbeitung Ihrer Anfrage erforderlichen Daten (z.B. Name, E-Mail-Adresse, Grund der Kontaktaufnahme). Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter IV.).

• Für die Durchführung dieser Datenverarbeitungen bedienen wir uns z.T. externer Dienstleister. Dies ist z.B. bei der Zahlungsabwicklung und Führerscheinvalidierung der Fall. Bei der Nutzung von Mobilitätsangeboten der Mobilitätsanbieter sind wir für die dabei stattfindenden Verarbeitungsvorgänge mit diesen gemeinsam verantwortlich i.S.v. Art. 26 DSGVO (siehe dazu unter V.).

 

Definitionen

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (Art. 4 Nr. 1 EU-Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“)). Darunter fallen Informationen wie Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Postanschrift oder Ihre Telefonnummer. Informationen, die nicht direkt mit Ihrer Identität in Verbindung gebracht werden, wie z.B. die Anzahl der Nutzer einer Internetpräsenz, fallen nicht hierunter. Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Mobilitätsanbieter bezeichnet nachfolgend Unternehmen, die über die Jelbi-App oder auf der Jelbi-Webseite Ihre Dienste den Kunden zur Verfügung stellen. Bei diesen Diensten (nachfolgend: „Mobilitätsangebote“) handelt es sich um Verkehrsleistungen öffentlicher und privater Verkehrsunternehmen, von denen nach den Vorgaben des Kunden Verkehrsrouten erstellt, eine Beförderungsmöglichkeit zur Verfügung gestellt (z.B. PKW, Motor- oder Elektroroller, Fahrrad) und die Bezahlung abgewickelt wird.

 

I. Verarbeitung Ihrer Daten bei informatorischer Nutzung der Jelbi-App

Sofern Sie die Jelbi-App nur zu informatorischen Zwecken nutzen, also, wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir die nachfolgend beschriebenen personenbezogenen Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Funktionen der Jelbi-App anzubieten und die Stabilität und Sicherheit der App zu gewährleisten:

  • Gerätekennziffer: DeviceID bei Android, IDFA bei iOS;
  • Sprache und Version der App;
  • Betriebssystem;
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage;
  • Art des Geräts, Geräteeigenschaften, Art der Netzwerkverbindung, Netzanbieter, Netzwerk- und Geräteleistung, Browsertyp;
  • jeweils übertragene Datenmenge.

Diese Informationen werden verarbeitet, um Ihnen die Nutzung unserer App technisch zu ermöglichen, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da wir die automatisch erhobenen Daten für die Bereitstellung einer funktionsfähigen App benötigen (z.B. durch Anpassung der App an die Bedürfnisse Ihres Geräts). Daneben werden diese Informationen verarbeitet für unser berechtigtes Interesse, die Jelbi-App zu optimieren sowie die Stabilität und Sicherheit der App und unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit f DSGVO. Die automatisch erhobenen personenbezogenen Daten werden 30 Tage gespeichert und anschließend ordnungsgemäß gelöscht, sofern eine längere Speicherung nicht gesetzlich vorgeschrieben oder gerechtfertigt ist.

Des Weiteren werten wir Nutzungsdaten der App (technische Nutzungsdaten, App-Version, click flows, genutzte Funktionen) auf rein anonymisierter Basis aus, um Präferenzen erkennen und die App weiterentwickeln zu können.

1. Push-Benachrichtigungen und E-Mails mit interessanten Angeboten

Nach dem Herunterladen der Jelbi-App können Sie sich dafür entscheiden, sich per E-Mail oder per Push-Benachrichtigung auf Ihr Handy über unsere neuesten Produkte und Leistungen informieren zu lassen. Diese Funktion können Sie auch zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit in der Jelbi-App aktivieren. Die von Ihnen in diesem Zusammenhang mitgeteilten personenbezogenen Daten (wie z.B. Name, Adresse und E-Mail-Adresse) werden von uns für die Zusendung entsprechender Informationen verarbeitet. Für die Einwilligung verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Dabei erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung in der App eine E-Mail mit einem Link, über den Sie bestätigen können, dass Sie der Inhaber der E-Mail-Adresse sind und unsere App heruntergeladen haben. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dieser Registrierung bildet Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Widerrufssrecht: Sie können Ihre Einwilligung in die Zusendung solcher Benachrichtigungen oder der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Direktwerbung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft widerrufen, indem Sie im Menü unter > Rechtliches > Jelbi das Häkchen für die Werbezusendungen entfernen.

Wir können Ihnen, wenn Sie von uns Waren oder Dienstleistungen gekauft haben, an Ihre elektronische Postadresse, die wir bei dem Verkauf der Ware oder Dienstleistung erhalten haben, auch ohne Ihre Einwilligung Informationen für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen zusenden, solange Sie einer solchen Informationszusendung nicht widersprochen haben. Sie können der Informationszusendung jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Der Widerspruch ist zu richten an privacy@jelbi.de

2. Erfassung von Standortdaten

Im Zuge der Suche nach einer Mobilitätsmöglichkeit über die App erheben wir Ihre Standortdaten (GPS-Daten, d.h. bewegungs- oder richtungserzeugte mobile Sensordaten), um Ihnen die Mobilitätsangebote an Ihrem jeweiligen Standort aufzuzeigen. Für diesen Zweck ist es erforderlich, dass Sie der App erlauben, mittels des Betriebssystems des von Ihnen verwendeten mobilen Endgeräts sowie seines Berechtigungssystems auf Standortdienste zuzugreifen („Ortungsfunktion“ Ihres mobilen Endgeräts). In diesem Zusammenhang erfassen wir aber nur den von Ihrem Gerät ermittelten Standort, sofern die App geöffnet ist und Sie das Ortungs-Symbol berührt haben. Ist die Standorterhebung aktiv, zeigt beispielsweise das iPhone dies über ein Kompass-Symbol in der oberen Leiste an. Bei Android-Geräten findet sich eine vergleichbare Funktion. Die Rechtmäßigkeit dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO, da Ihr Standort nur dann erfasst und an uns übertragen wird, wenn Sie bei der Nutzung der App Funktionen in Anspruch nehmen möchten, die wir Ihnen nur bei Kenntnis Ihres Standortes anbieten können. Bei der Abfrage von Mobilitätsangeboten muss Ihr Standort verarbeitet werden, um Ihnen verfügbare Angebote in Ihrer Umgebung vorschlagen zu können. Diese Funktion (automatisierte Positionsbestimmung) können Sie jedoch in den Einstellungen Ihres Betriebssystems jederzeit erlauben oder widerrufen; die App funktioniert auch bei manueller Eingabe Ihres Standorts.

 

II. Verarbeitung Ihrer Daten bei der Registrierung und/oder Nutzung eines Kunden-Accounts

Wir bieten in unserer App Dienstleistungen an (z.B. Kunden-Account, Mobilitätsangebote, Kundenservice), bei deren Nutzung wir von Ihnen personenbezogene Daten wie z.B. Name oder E-Mail-Adresse und gegebenenfalls weitere Informationen abfragen. Ohne diese Angaben können wir Ihnen gegebenenfalls den gewünschten Service nicht zur Verfügung stellen bzw. etwaige Anfragen von Ihnen nicht beantworten. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die damit zusammenhängenden Verarbeitungsvorgänge und Rechtsgrundlagen.

1. Registrierungsprozess

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten zu registrieren bzw. einen Kunden-Account zu erstellen. Ein Kunden-Account ist Voraussetzung für die Nutzung von Mobilitätsangeboten über die Jelbi-App. Im Rahmen des Registrierungsprozesses werden folgende personenbezogene Daten, die Sie in eine Eingabemaske eingeben, von uns verarbeitet:

  • Name (aus bestehendem BVG Account)
  • Vorname (aus bestehendem BVG Account)
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse
  • Sprache
  • Mobilfunknummer
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung
  • Geschlecht
  • Login und Passwort (aus bestehendem BVG Account)

Für die Registrierung verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Dabei erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung in der App eine E-Mail mit einem Link, über den Sie bestätigen können, dass Sie der Inhaber der E-Mail-Adresse sind und einen Kunden-Account in der Jelbi-App anlegen möchten. Erfolgt Ihre Bestätigung nicht innerhalb von 24 Stunden, werden Ihre Anmeldung und Ihre dabei bereitgestellten personenbezogenen Daten automatisch gelöscht. Sollten Sie für die Registrierung einen bestehenden BVG-Account nutzen, geben Sie bitte Ihre E-Mail Adresse und Ihr Passwort an, welche Sie auch für die Anmeldung in der BVG Ticket-App, Fahrinfo-App oder bei BVG.de benutzen; Ihr BVG-Account wird dann mit der Jelbi-App verbunden und die oben genannten Informationen (Name, Vorname, Login, Passwort) aus Ihrem BVG-Account zu Grunde gelegt. Wir verifizieren ebenfalls, dass Sie Inhaber der für die Registrierung verwendeten Mobilfunknummer sind, indem Sie nach Eingabe Ihrer Mobilfunknummer eine SMS mit einem vier-stelligen Code an diese Nummer bekommen. Geben Sie diesen Code auf Nachfrage bei Jelbi ein (Android erkennt den Code in den meisten Fällen selbstständig), um eine verifizierte Mobilfunknummer in Jelbi zu hinterlegen. Wir speichern die von Ihnen angegebenen Daten in Ihrem persönlichen Kundenbereich in der Jelbi-App. Alle Angaben können Sie im geschützten Kundenbereich verwalten und ändern, wobei für die Änderung einzelner Angaben ggf. Kontakt zum Kundenservice aufgenommen werden muss (siehe dazu die Informationen unter IV). Die Rechtmäßigkeit dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da diese Angaben für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses zwischen Ihnen und der BVG erforderlich sind. Die Daten dienen darüber hinaus der effektiven Bereitstellung des Kundenbereichs und der Verwaltung Ihres Kunden-Accounts. Ohne Angabe der für die Registrierung erforderlichen Daten ist eine Nutzung der Mobilitätsangebote nicht möglich. Wir verarbeiten Ihre Kontaktdaten, einschließlich E-Mail-Adresse und Mobilfunknummer, um Sie im Einklang mit den anwendbaren Gesetzen über vertragsrelevante Änderungen bzgl. der von uns angebotenen Dienste zu informieren sowie um Ihnen andere gesetzlich vorgegebene Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir benötigen Ihr Geburtsdatum um sicherzustellen, dass Sie volljährig und damit geschäftsfähig sind.

Ihren Kunden-Account können Sie wie folgt löschen: bitte kontaktieren Sie privacy@jelbi.de mit Ihrem schriftlichen Löschungswunsch per E-Mail. Wenn Sie sich zur Löschung Ihres Kunden-Accounts entschließen, werden all Ihre Account-Daten, einschließlich der gesamten Kommunikationsdaten, gelöscht. Sie können auch einzelne Daten innerhalb Ihres Kunden-Accounts löschen. Nach Löschung Ihres Kundenaccounts werden Ihre personenbezogenen Daten innerhalb von einer Woche gelöscht, soweit nicht gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen, die uns zu einer längeren Speicherung der Daten verpflichten. In diesem Falle werden die entsprechenden Daten bei uns gesperrt und nur im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten verwendet. Ihrem Wunsch nach Löschung stehen ggf. gesetzliche Bestimmungen entgegen. Ihre Daten werden danach u.a. nicht gelöscht, sofern die BVG gesetzliche Aufbewahrungspflichten (z.B. handels- oder steuerrechtlicher Natur) erfüllen muss oder die Verarbeitung Ihrer Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, z.B. wenn wir gegen Sie rechtliche Schritte wegen Fehlverhaltens bei der Leistungsnutzung oder bei Zahlungsproblemen einleiten müssen. In einem solchen Fall werden wir Sie bei der Ausübung des Löschrechts über die entgegenstehenden Gründe informieren.

 

III. Verarbeitung Ihrer Daten bei Nutzung der Mobilitätsangebote in der Jelbi-App

Bei der Buchung und Inanspruchnahme von Mobilitätsangeboten über die Jelbi-App kommt es zwischen Ihnen und dem jeweiligen Mobilitäts-Anbieter zum Abschluss eines Mobilitätsvertrages. Sie können über die Jelbi-App entweder Mobilitätsangebote der BVG oder von Drittanbietern in Anspruch nehmen. Die für Vertragsschluss und -abwicklung erforderlichen Daten werden von der BVG ausschließlich an den von Ihnen ausgewählten Mobilitätsanbieter übermittelt bzw. bei Inanspruchnahme von BVG-Angeboten von uns verarbeitet. Die Übermittlung erfolgt zum Zweck von Vertragsschluss und -abwicklung. Bei den dafür erforderlichen Daten handelt es sich insbesondere um folgende Informationen:

  • Name
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Adresse
  • Mobilfunknummer
  • Informationen zum verwendeten mobilen Endgerät
  • Angaben zum gewählten Zahlungsmittel (LogPay Token oder PayPal)
  • Konkrete Buchungs- bzw. Reservierungsanfrage
  • Standort- und Positionsdaten (Start- und Zieladresse)
  • ggf. Ergebnis der Führerscheinvalidierung, inklusive Ihren Führerscheindaten (siehe unter 3)

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung dieser Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da sie für das Zustandekommen und die Abwicklung von Verträgen zwischen Ihnen und dem jeweiligen Mobilitätsanbieter erforderlich ist. Die Daten werden für die Bearbeitung Ihrer Buchungs- und/oder Reservierungsanfrage von der BVG an den jeweiligen Mobilitäts-Anbieter übermittelt und ermöglichen das Zustandekommen und die Durchführung des Vertrages. In diesem Fall dienen sie aber auch der Abwicklung weitergehender Ansprüche (z.B. Abwicklung entstandener Schäden oder Bearbeitung von Strafzetteln bei Nutzung eines Carsharing-Angebots). Zur Abrechnung der in Anspruch genommenen Mobilitätsleistung werden keine vollständigen Zahlungsinformationen (siehe V.3) übermittelt, sondern lediglich Informationen zum gewählten Zahlungsdienst. Die für die Abrechnung benötigten Daten werden vom jeweiligen Mobilitäts-Anbieter im Zuge des Bezahlvorgangs an LogPay oder PayPal (den von Ihnen gewählten Zahlungsdienstleister) übermittelt. Die BVG und der jeweilige Mobilitäts-Anbieter sind für die Verarbeitung der Daten gemeinsam verantwortlich und haben eine Vereinbarung im Sinne des Art. 26 DSGVO geschlossen (siehe dazu unter V.5).

Die Daten werden nach Beendigung der Geschäftsbeziehung von der BVG für eine Dauer von drei weiteren Jahren aufbewahrt. Die Aufbewahrung der Daten dient dazu, mögliche Gewährleistungs- oder Regressansprüche erfüllen zu können. Die Frist beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem die Daten verarbeitet wurden. Nach Ablauf dieser Fristen werden sämtliche Daten zu Ihrer Person gelöscht, es sei denn, dass dem gesetzliche Bestimmungen entgegenstehen. Ihre Daten werden insbesondere dann nicht gelöscht, wenn die BVG gesetzliche Aufbewahrungspflichten (z.B. handels- oder steuerrechtlicher Natur) erfüllen muss oder die Verarbeitung Ihrer Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, z.B., wenn wir gegen Sie rechtliche Schritte wegen Fehlverhaltens bei der Leistungsnutzung oder bei Zahlungsproblemen einleiten müssen. In einem solchen Fall werden wir Sie bei der Ausübung des Löschrechts über die entgegenstehenden Gründe dementsprechend informieren.

1. Rechnungserstellung und -versand

Rechnungen werden für jede Fahrt von dem jeweiligen Mobilitäts-Anbieter erstellt, mit dem Ihre Fahrt erfolgt ist. Sie bekommen den Beleg für jede Fahrt per E-Mail übermittelt. Die Rechnung können Sie überdies in der „Trip History“ / „Meine Fahrten“ in Ihrem Kunden-Account in der Jelbi-App einsehen und herunterladen.

Aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten – wie handelsrechtlicher und steuerrechtlicher Pflichten – werden erstellte Rechnungen für zehn Jahre aufbewahrt. Die Frist beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem die Rechnung erstellt wurde. Darüber hinaus können die Daten auch länger als Bestandteil Ihrer „Trip History“ verfügbar sein; eine Löschung im Rahmen dieser „Trip History“ können Sie jederzeit per E-Mail an privacy@jelbi.de erfragen.

2. Zahlungsinformationen

Um Mobilitätsangebote über die Jelbi-App in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie im Rahmen des Registrierungsprozesses Zahlungsinformationen bei Logpay (hierzu unter V.2) hinterlegen. Die von Ihnen dabei übermittelten personenbezogenen Daten werden für künftige Buchungen von Mobilitätsangeboten bei Logpay gespeichert. Sie können Ihre personenbezogenen Daten in Ihren Kundenbereich verwalten bzw. löschen. Abhängig vom jeweiligen Zahlungsweg werden die folgenden Daten erhoben:

  • Name
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse
  • Geschlecht
  • Kontoverbindung
  • Kreditkartendaten
  • Daten zu Ihren jeweiligen Buchungen

Im Rahmen der Zahlung werden Ihre Daten an die jeweiligen Zahlungsdiensteanbieter weitergegeben (hierzu unter V.3, V.4). Die Rechtmäßigkeit dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da die Erhebung dieser Daten für die Abwicklung der Zahlung im Falle der Inanspruchnahme von Mobilitätsangeboten notwendig ist.

3. Online-Validierung des Führerscheins und Personalausweises

Für die Nutzung bestimmter Mobilitätsangebote der Jelbi-App ist der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zum Führen eines PKW sowie ein gültiger Personalausweis Voraussetzung. In unserer App können Sie die erforderliche Überprüfung Ihrer Fahrerlaubnis und Ihres Personalausweises im Rahmen einer „Online“-Validierung durchführen. Im Zuge dieses Verfahren werden die von Ihnen selbst erstellten Bild- und Videoaufnahmen des Führerscheins und Ihres Personalausweises und eine von Ihnen selbst erstellte Portraitaufnahme, die auch per Video aufgezeichnet wird, zu Zwecken der Führerscheinkontrolle und der Kontrolle des Personalausweises erhoben und verarbeitet. Um die Führerscheinprüfung durchzuführen, werden die folgenden Pflichtangaben erhoben:

  • Führerscheinausstellungsdatum
  • Führerscheinablaufdatum
  • Führerscheinklasse
  • Führerscheinnummer
  • Ausstellende Behörde
  • Führerscheinbild
  • Portrait- und Videoaufnahme des Kunden

Um die Personalausweisprüfung durchzuführen, werden folgende Pflichtangaben erhoben:

  • Name
  • Adresse
  • Geburtsdatum
  • Personalausweisaustellungsdatum
  • Personalausweisablaufdatum
  • Ausweisnummer
  • Portrait- und Videoaufnahme des Kunden

Ohne Angabe dieser Daten kann eine Führerscheinprüfung nicht durchgeführt werden, was eine Nutzung von bestimmten Fahrzeugen ausschließen würde. Zunächst erfolgt eine automatisierte Extraktion der zur Überprüfung der Fahrerlaubnis erforderlichen Daten, danach ein Abgleich des Führerscheinbildes mit einer von Ihnen angefertigten Portrait- und videoaufnahme (face-match) und dann eine Speicherung der erhaltenen Bild- und videoaufnahmen. Für den Fall, dass die automatisierte Verarbeitung nicht durchgeführt werden kann (z.B. bei schlechter Bildqualität), erfolgt ein neuer Verifikationsversuch. Die Speicherung der Daten für die Dauer des Vertragsverhältnisses dient dem Nachweis der Kontrolle der Fahrerlaubnis durch die BVG. Die Rechtmäßigkeit dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da diese Datenverarbeitung für Abwicklung des Vertrags und zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen zwischen Ihnen und Jelbi sowie etwaigen Mobilitätsvertragen zwischen Ihnen und Drittanbietern unter Beteiligung von Jelbi erforderlich ist. Zur Durchführung des automatisierten Validierungsprozesses nutzen wir die Dienste von Veriff OÜ, Niine 11, 10414 Tallinn, Estland (nachfolgend: „Veriff“). Zu diesem Zweck werden die erhobenen Daten an Veriff übermittelt. Wir haben mit Veriff einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Die Datenübermittlung ist daher nach Art. 28 DSGVO privilegiert.

 

IV. Verarbeitung Ihrer Daten bei Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit unserem Kundenservice (z.B. über die Jelbi-App, per E-Mail, per Telefon) werden der Grund der Kontaktaufnahme, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name sowie unsere damit verbundenen Antworten von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Darüber hinaus werden alle Informationen gespeichert, die Sie uns im Rahmen der Anfrage freiwillig zur Verfügung stellen. Die Rechtmäßigkeit dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO, da diese Datenverarbeitung für die Sicherstellung des Kundenservice im Rahmen der Vertragsbeziehung erforderlich ist.

Diese Daten bewahren wir für einen Zeitraum von drei Jahren auf. Das ermöglicht es uns, auf Nachfragen oder Änderungsanregungen Ihrerseits zu reagieren sowie etwaige Gewährleistungs- oder Regressansprüche zu erfüllen. Die Speicherfrist beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem die Daten verarbeitet wurden.

 

V. Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

1. Eingesetzte Dienstleister Personenbezogene Daten können Dritten bekannt gegeben werden, welche in unserem Auftrag handeln, um die personenbezogenen Daten ihrem ursprünglich zugrundeliegenden Zweck entsprechend weiterzubearbeiten, zum Beispiel Erfüllung der angebotenen Dienstleistungen, Auswertung des Nutzerverhaltens unserer Webseite oder technischer Support. Diese Dritten sind von uns mittels gesetzlich vorgesehener Vereinbarungen (Art. 28 DSGVO) vertraglich verpflichtet, personenbezogene Daten nur zum vereinbarten Zweck zu verwenden oder Ihre personenbezogenen Daten nicht ohne Genehmigung an andere Parteien weiterzugeben, es sei denn, dies ist gesetzlich erforderlich. So bedienen wir uns insbesondere folgender externer Dienstleister, um Ihre Daten zu verarbeiten:

  • Trafi (UAB Intelligent Communications / Labdarių 5, LT-01120 / Vilnius, Litauen) – Hosting und Betrieb unseres zentralen IT-Systems
  • Veriff OÜ (Niine 11, 10414 Tallinn, Estland) – Führerschein- und Personalausweis-Validierung
  • Twillio, Inc. (375 Beale St Suite 300, San Francisco, CA 94105, USA)) – Handynummerverifikation

2. LogPay Financial Services GmbH Bei allen Zahlarten außer PayPal (also z.B. SEPA-Lastschrift, Kreditkarte) werden Ihre Zahlungsinformationen (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, Geschlecht, E-Mail-Adresse, Kontoverbindung, Kreditkartendaten, sowie Daten zu Ihren jeweiligen Ticketkäufen) an unseren externen Finanzdienstleister (derzeit die LogPay Financial Services GmbH, Schwalbacher Straße 72, 65760 Eschborn, nachfolgend „LogPay“) zum Zwecke der Bonitätsprüfung sowie des Verkaufes und der Abtretung der durch die Inanspruchnahme von Mobilitätsdiensten entstandenen Forderungen gegen Sie übertragen. Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, die Abwicklung von Zahlungen und die Verwaltung von Forderungen für eine effiziente Rechnungslegung auszulagern, da die Zahlungsabwicklung durch die Beteiligung einer Vielzahl an Mobilitäts-Anbietern mit hohem Aufwand verbunden ist.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt durch LogPay als verantwortliche Stelle. Weitere Informationen über die Datenverarbeitung durch LogPay erhalten Sie unter: https://www.logpay.de/DE/datenschutzinformationen/.

3. PayPal

Sofern Sie künftige Zahlungen über den Zahlungsdienstleister PayPal abwickeln möchten, werden Sie auf die Webseite des Anbieters dieses Zahlungsdienstes, der PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (nachfolgend: „PayPal“) weitergeleitet. Dies ist bei den Zahlungsvarianten Kreditkarte via PayPal, Lastschrift via PayPal oder „Kauf auf Rechnung“ via PayPal der Fall. Die von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten werden an PayPal verschlüsselt übermittelt. Dies umfasst zumeist Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer, Ihre IP-Adresse, E-Mail-Adresse oder sonstige zur Zahlungsabwicklung erforderliche Informationen einschließlich solcher zu Ihren Buchungen.

Rechtsgrundlage für die Weiterleitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da diese Datenverarbeitung zur Zahlungsabwicklung für die in Anspruch genommenen Leistungen notwendig ist. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt durch PayPal als verantwortliche Stelle. Soweit dies für die Erfüllung der Bestellung erforderlich ist, können Daten durch PayPal auch an Dritte weitergegeben werden. Zur Identitäts- und Bonitätsprüfung erfolgt ferner eine Übermittlung der personenbezogenen Daten von PayPal an Wirtschaftsauskunfteien, wie etwa die SCHUFA. Weitere Informationen über die Datenverarbeitung durch PayPal erhalten Sie unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full?locale.x=de_DE.

4. Google Maps

Wir nutzen über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (“Google”). Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP-Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir haben keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden und einfachen Nutzung unserer App. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO dar. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

5. Google Firebase

Ferner nutzen wir Google’s Service „Firebase“ zur Analyse und Kategorisierung von Nutzergruppen sowie zur Ausspielung von Push-Mitteilungen. Die damit verbundene Datenverarbeitung erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um unser Angebot zu optimieren und mit unseren Nutzern zu kommunizieren. Nähere Informationen hierzu sowie zum Datenschutz bei Google-Produkten finden Sie hier (https://firebase.google.com/) und bei Google (https://policies.google.com/privacy)

6. Gemeinsame Verantwortlichkeit von BVG und Drittanbietern

Für Jelbi arbeiten wir und andere Mobilitätsanbieter eng zusammen. Dies betrifft auch die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Für die Datenverarbeitung bei der Vermarktung der Jelbi-App, der Nutzung sowie Abrechnung der Mobilitätsangebote über die Jelbi-App sowie für den Kunden-Service sind die BVG und der von Ihnen genutzte Mobilitätsanbieter gemeinsam für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich (Art. 26 DSGVO). Folgende Mobilitätsanbieter sind Teil der Jelbi-App:

  • Miles (Miles Mobility GmbH, Kemperplatz 1, 10785 Berlin)
  • Emmy (Electric Mobility Concepts GmbH, Alboinstraße 17-23, 12103 Berlin
  • Nextbike (nextbike GmbH, Erich-Zeigner-Allee 69-73, 04229 Leipzig)
  • Tier (TIER Mobility GmbH , c/o The Drivery, Mariendorfer Damm 1, 12099 Berlin)

Im Rahmen der gemeinsamen datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit haben wir und die vorgenannten Mobilitätsanbieter vereinbart, wer welche Pflichten nach der DSGVO erfüllt. Dies betrifft insbesondere die Wahrnehmung der Rechte der betroffenen Personen und die Erfüllung der Informationspflichten gemäß den Artikeln 13 und 14 DSGVO. Die wesentlichen Bestimmungen dieses Vertrages können Sie jederzeit unter support@Jelbi.de anfordern.

7. Weitergabe personenbezogener Daten an Behörden

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an öffentliche Stellen erfolgt nur dann, wenn die Informationen auf der Grundlage gesetzlicher Auskunftsersuchen angefragt werden oder die BVG anderweitig zur Datenweitergabe gesetzlich verpflichtet ist, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.

8. Datenweitergabe innerhalb der BVG

Wir behalten uns vor, die Jelbi-App in Zukunft durch eine andere Gesellschaft aus der BVG-Gruppe betreiben zu lassen; bei einem entsprechenden Betreiberwechsel werden auch die Nutzerdaten an den neuen Betreiber übergeben. Der neue Betreiber wird dann in alle Rechten und Pflichten eintreten und die personenbezogenen Daten wie in dieser Datenschutzerklärung erläutert verarbeiten.

 

VI. Übermittlung personenbezogener Daten in Drittstaaten

Beachten Sie dabei bitte, dass in anderen Staaten verarbeitete Daten ggf. ausländischen Gesetzen unterliegen und den dortigen Regierungen, Gerichten sowie Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden zugänglich sind. Bei der Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittstaaten werden wir jedoch geeignete Maßnahmen treffen, um Ihre Daten angemessen zu sichern.

Bei der Übertragung Ihrer Daten in einen Drittstaat ist die Übertragung dadurch geschützt, dass der Empfänger entweder nach den Maßgaben des EU-U.S. Privacy Shield (http://privacyshield.gov/) zertifiziert ist, bzw. mit diesem EU-Standardvertragsklauseln (https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/international-dimension-data-protection/standard-contractual-clauses-scc_en) abgeschlossen wurden.

 

VII. Ihre Datenschutzrechte

Sie haben, je nach den Gegebenheiten des konkreten Falls, folgende Datenschutzrechte:

  • Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten und/oder Kopien dieser Daten zu verlangen. Dies schließt Auskünfte über den Zweck der Nutzung, die Kategorie der genutzten Daten, deren Empfänger und Zugriffsberechtigte sowie, falls möglich, die geplante Dauer der Datenspeicherung oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, ein;
  • Die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit deren Nutzung datenschutzrechtlich unzulässig ist, insbesondere, weil (i) die Daten unvollständig oder unrichtig sind, (ii) sie für die Zwecke, für die sie erhoben wurden nicht mehr notwendig sind, (iii) die Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte widerrufen wurde, oder (iv) Sie erfolgreich von einem Widerspruchsrecht zur Datenverarbeitung Gebrauch gemacht haben; in Fällen, in denen die Daten von dritten Parteien verarbeitet werden, werden wir Ihre Anträge auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung an diese dritten Parteien weiterleiten, es sei denn dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden;
  • Die Einwilligung zu verweigern oder – ohne Auswirkung auf die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf erfolgten Datenverarbeitungen – Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen;
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln; Sie haben gegebenenfalls auch das Recht zu verlangen, dass wir die personenbezogenen Daten direkt einem anderen Verantwortlichen übermitteln, soweit dies technisch machbar ist;
  • Rechtliche Maßnahmen zu ergreifen oder die Datenschutzaufsichtsbehörde anzurufen, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Rechte infolge einer nicht im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Vorgaben stehenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verletzt wurden.

Zusätzlich hierzu steht Ihnen das Recht zu, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit kostenfrei und mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen:

  • sofern wir Ihre personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung verarbeiten; oder
  • sofern wir Ihre personenbezogenen Daten zur Verfolgung unserer berechtigten Interessen verarbeiten und Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Zur Ausübung Ihrer Rechte können Sie uns jederzeit eine E-Mail an privacy@jelbi.de senden.

 

VIII. Änderungsklausel

Wir behalten uns vor, die vorliegende Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit zu ändern. Aktualisierte Versionen werden unter https://www.jelbi.de/datenschutz veröffentlicht.